1. Bewegungsförderung und Körperwahrnehmung

Nutzen wir die Chance: Geben wir Kindern viel Raum und Zeit für eine positive ganzheitliche Entwicklung durch Bewegung.

Gesundheitsförderung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe aller beteiligten und einflusshabenden Akteure im Lebensfeld „Kindertageseinrichtungen“. Durch einen schleichenden aber tiefgreifenden Wandel unserer Gesellschaft ist eine zunehmende „Auslagerung“ der erzieherischen Verantwortung aus dem Elternhaus hin zu den Kindertageseinrichtungen zu beobachten. Auch die Gesundheitserziehung und -förderung ist davon betroffen. Gerade deshalb sind die Einrichtungen auf noch mehr Unterstützung angewiesen, um diese gestiegene Verantwortung zu meistern. 

Kinder nehmen ihre Umwelt als Bewegungswelt wahr – nicht immer stoßen sie dabei bei Erwachsenen auf Verständnis. Die Kindheit ist eine bewegte Zeit. In keiner anderen Lebensstufe spielt Bewegung eine so nachhaltige Rolle wie in der Kindheit. Das Kind entdeckt die Welt durch Bewegung und lernt sich und seine Umwelt über den Körper und die Sinne kennen. Spiel und Bewegung sind grundlegende kindliche Betätigungsformen und die elementare Basis von Erfahrungsgewinn und Ausdrucksmöglichkeiten.

 

Die folgenden Punkte sollen Ihnen als Orientierung dienen, ob Bewegungsförderung bereits zum festen Bestandteil Ihrer Kindertageseinrichtung gehört:

  • Kinder haben die Möglichkeit, sich täglich - auch mehrmals - zu bewegen.
  • Die Räume sind so gestaltet, dass sich die Kinder bewegen können.
  • Es sind unterschiedliche Materialien für vielfältige Bewegungsreize vorhanden.
  • Motorisch ungeübte Kinder werden besonders gefördert.
  • Es werden regelmäßig Fortbildungen zur Bewegungsförderung besucht.
  • Das Außengelände der Einrichtung wird intensiv bei jedem Wetter genutzt.
  • Das Kind wird ermutigt, sich etwas zuzutrauen und seine körperlichen Fähigkeiten zu erweitern - es darf Grenzerfahrungen machen.
  • Kinder erleben das pädagogische Personal als Bewegungsvorbild.
  • Kinder dürfen sich barfuß bewegen.

 

Die folgenden Punkte sollen Ihnen als Orientierung dienen, ob die Gesundheitsförderung bereits zum festen Bestandteil Ihrer Kindertageseinrichtung gehört:

  • Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung ist fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts.
  • Es existiert eine genaue Ziel- und Wegbeschreibung zur Umsetzung von Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung.
  • Die Eltern der Kinder werden bei der Umsetzung der Gesundheitsförderung einbezogen.
  • Das pädagogische Personal ist sich seiner Vorbildrolle bewusst und lebt in Gegenwart der Kinder gesundheitsbewusstes Verhalten vor.
  • Das pädagogische Personal weiß, dass zur Gesundheit auch ein psychisches Gleichgewicht gehört, das „Sich Wohl-Fühlen“. Dem Wohlbefinden der Kinder und Erziehenden (Eltern und pädagogisches Personal) wird Beachtung geschenkt. Auf die jeweiligen Bedürfnisse wird eingegangen.

 

Im Angebotsjahr 2021/2022 wird die Pandemie in die Planung einbezogen.
Aus diesem Grund finden Sie bei jeder Modulbeschreibung eine Notiz zur Moduldurchführung:

  • Digital: Diese Module finden ausschließlich in digitaler Form statt.
  • Präsenz: Diese Module finden ausschließlich in Präsenz statt. Je nach Pandemievorgaben kann es zur Absage kommen, daher ist die Umsetzung "unter Vorbehalt" zu sehen.
  • Präsenz mit digitaler Alternative: Diese Module finden präferiert in Präsenz statt, eine Umwandlung in ein digitales Angebot ist möglich.

 

Suchen Sie sich hier Ihre MINIFIT Module aus:

1.1 Bewegungsangebot MINIFIT – Kooperation „Kita – Sportverein“

Das Bewegungsverhalten von Kindern im Kleinkindalter wird sowohl durch das Elternhaus und die Kindertageseinrichtung, als auch durch die Sportvereine geprägt.

Aus diesem Grund ist eine gute Kooperation zwischen allen Beteiligten das A und O für die Förderung des Bewegungsverhaltens der Kinder.
Die Kita profitiert von einer regelmäßigen und kostenlosen Weiterbildung vor Ort mit neuen Anregungen für ein vielfältiges Bewegungsangebot.
Die MINIFIT-Koordination vermittelt den Kontakt zu einem geeigneten Sportverein aus der Umgebung und gibt Hilfestellung beim Aufbau einer Kooperation. Die Umsetzung des Moduls erfolgt durch einen Sportverein.

Modulverantwortlich:
Sportkreis Ludwigsburg & Stadtverband für Sport

Ziel und Zielgruppe:
Fachkräfte werden im Bereich der Bewegungsförderung durch Experten (Übungsleitende) in der Kita im Sinne eines „training on the job“ weitergebildet. Sie erhalten neue Anregungen und Impulse zur eigenständigen Durchführung von Bewegungseinheiten und haben die Möglichkeit, offene Fragen zum Thema „Bewegung“ zu stellen. Dabei werden die örtlichen Gegebenheiten und die Ausstattungen der Kita berücksichtigt und die Stundeninhalte nach den Wünschen der Kita ausgerichtet. Das Modul richtet sich an Fachkräfte, Sportvereine,  Vereinsübungsleitende und an die Kinder.

Inhalt:
Die Kooperation mit Ludwigsburger Sportvereinen beinhaltet:

  • Fachkräfteweiterbildung im Bereich Bewegungsförderung („training on the job“)
  • 10 qualifizierte Bewegungsangebote in der Kita, welche in einem 2- bis 4-wöchigen Rhythmus durchzuführen sind
  • Vermittlung von Kindern und/oder Eltern in geeignete Vereinsangebote etc.

Mögliche Themen:

  • Bewegungsförderung für die Kleinsten
  • Freiluftaktivitäten
  • Aufbau von Bewegungslandschaften
  • Bewegung mit Alltagsmaterialien

Termine:
10 Bewegungseinheiten nach Absprache zwischen Kita und Sportverein.

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

Durchführungsart:
Präsenz

1.2 Bewegungsangebot MINIFIT – Kooperation „Kita – Ballschule“

Durch Spiele und Übungen mit Bällen können die Fein - und Grobmotorik sowie die visuelle Wahrnehmung und Koordination gefördert werden. Die Ballschule führt Kinder an das Spielen in der Gemeinschaft heran und vermittelt Fähigkeiten sowie Fertigkeiten mit dem Ball. Die Kinder werden dazu altersgerecht an den Umgang mit dem Ball gewöhnt.

Modulverantwortlich:
TSV Ludwigsburg Hockey

Ziel und Zielgruppe:
Das Modul richtet sich an Kinder und pädagogische Fachkräfte.

  • Vermittlung spielübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten mit und ohne Ball (z. B. Ballgefühl, Ballkoordination, Fördern von Motorik)
  • Vielseitiges Erleben und Wahrnehmen von Sport-Spiel-Situationen; spielerisches Lernen
  • Die Fachkräfte erhalten neue Anregungen und Impulse zur eigenständigen Durchführung von Bewegungseinheiten mit Bällen

Inhalt:

  • Die Stundeninhalte orientieren sich an dem Konzept der Heidelberger Ballschule:
    Verschiedene Spiele und Übungen mit dem Ball
  • Förderung der Motorik und Koordination für ein besseres Körperbewusstsein
  • Vermittlung von Kindern und/oder Eltern in geeignete Vereinsangebote etc.

Termine:
12 Bewegungseinheiten nach Absprache zwischen Kita und TSV Ludwigsburg Hockey

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

Durchführungsart:
Präsenz

1.3 Bewegungsangebot MINIFIT – Kooperation „Kita – Schwimmverein“

Wassergewöhnung und Wasserspiele
Spielerisches Heranführen der Kinder an das Medium Wasser, Kinder sammeln erste Bewegungserfahrungen im Wasser.
Wassergewöhnung ist eine gute Vorbereitung auf das spätere Erlernen des Schwimmens.

Modulverantwortlich:
SV Ludwigsburg 08 e.V.

Ziel und Zielgruppe:
Das Angebot, welches aus drei aufeinander aufbauenden Modulen besteht, richtet sich an alle Ludwigsburger Kindertageseinrichtungen und ist für Kinder ab drei Jahren, die die Angst vor dem Wasser verlieren und sich spielerisch mit diesem vertraut machen sollen.

Inhalt:
Modul 1: Die Kinder lernen sich ohne Angst im Wasser zu bewegen. Sie gewöhnen sich im flachen Wasser daran auch ohne direkte Hilfestellung zu spielen und unterzutauchen.

Modul 2: Die Kinder lernen gezielt im Wasser zu agieren und die Kontrolle über ihre Bewegungen zu behalten.

Modul 3: Die Kinder lernen sich auf unterschiedliche Arten in Bauch- und in Rückenlage fortzubewegen/anzutreiben. Werden diese Fähigkeiten gut gemeistert, können die Kinder in einer separaten Prüfung kostenfrei das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ erwerben.

Termine:
10 Einheiten à 45 Minuten für alle Kindergärten in Ludwigsburg.

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

Durchführungsart:
Präsenz

1.4 Bewegungsangebot MINIFIT – Kooperation „Kita – 1. Tanzclub Ludwigsburg“

Die Faszination, die von Musik und Tanz ausgeht, ist unabhängig vom Lebensalter.
Tanz ist eine Bewegungsform, welche die  Entwicklungsförderung positiv beeinflusst. So fördert Tanzen bei Kindern unter anderem Sozialverhalten, Wahrnehmungsfähigkeit, Koordination, Reaktionsvermögen und Konzentrationsfähigkeit. In diesem Modul sollen Kinder spielerisch und tänzerisch an verschiedene Tanzstile herangeführt werden.

Die Auseinandersetzung mit Musik spielt dabei eine besonders große Rolle, da sie inspirierend für Bewegungen ist. Eine Fachkraft begleitet die Bewegungseinheit und übernimmt nach Absprache mit der Übungsleitung bereits kennengelernte Inhalte, sodass die Inhalte durch das pädagogische Personal mit Unterstützung der Kursleitung direkt erlernt werden.

Modulverantwortlich:
1. Tanzclub Ludwigsburg

Ziel und Zielgruppe:
Fachkräfte erhalten eine tanzbezogene Weiterbildung vor Ort und dadurch neue Anregungen für die Bewegungsförderung in der Kita. Das Modul richtet sich an Fachkräfte und an Kinder.

Inhalt:

  • Spielerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Tanzstilen (Klassisches Ballett, Jazz, Modern Dance, Standard und Latein)
  • Erarbeitung der Bewegungsgrundformen (gehen, laufen, hüpfen, federn, galoppieren)
  • Auseinandersetzung mit Kontrasten der Musik (langsam/schnell, weich/kraftvoll)
  • Kennenlernen der Aspekte der Bewegung im Raum
  • Erarbeitung einer kleinen Tanzchoreografie

Termine:
Nach Absprache
10 Bewegungseinheiten à 45 Minuten

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

Durchführungsart:
Präsenz

1.5 MINIFIT – Kooperation „Kindergarten – Schule“ im Rahmen des Sportunterrichts

Kinder lernen von den Älteren und haben die größeren Geschwister als Vorbilder.
Möchten Sie den Kindern in Ihrer Kindertageseinrichtung die Möglichkeit bieten, in den Bewegungs-, Spiel- und Sportunterricht bei den „Großen“ zu schnuppern?

Wollen Sie mehr Bewegungsräume für die Kinder der Kitas schaffen? Den Kindern den Übergang vom Kindergarten zur Schule erleichtern?
MINIFIT hilft Ihnen dabei: Melden Sie sich, wenn Sie mit einer Schule eine neue Kooperation im Bereich Bewegungserziehung im Rahmen dieses Moduls eingehen wollen. Eine Fachkraft des Regionalteams Sport des Staatlichen Schulamts Ludwigsburg stellt den Kontakt zu einer geeigneten Grundschule her und kann Sie beim Ablauf beraten.

Modulverantwortlich:
Staatliches Schulamt Ludwigsburg

Ziel und Zielgruppe:
Eine optimale Vorbereitung der 5- bis 6-Jährigen auf die bevorstehende Schulzeit durch die Kooperation „Kindergarten – Schule“ im Rahmen des Bewegungs-, Spiel- und Sportunterrichts im Bereich Bewegungsförderung. Das Modul richtet sich an Kindergärten und Schulen, die miteinander im Rahmen der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg kooperieren.

Inhalt:

  • Hilfestellung bei der Umsetzung der Kooperation „Kindergarten – Schule“ im Bereich Bewegungserziehung
  • Erfahrungsaustausch zwischen „Bewegter Schule“ und „Bewegtem Kindergarten“

Termin:
Nach Absprache

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Dies ist kein Workshop-Angebot – nur eine Beratung!

Durchführungsart:
Digital

1.6 Bewegungsangebot MINIFIT – „Fairplay and Box“

Der spielerische Umgang mit körperlicher Kraft ermöglicht den Kindern durch Kräftemessen in der partnerschaftlichen Auseinandersetzung die eigenen Kräfte zu erfahren.

Modulverantwortlich:
Evelyn Venzke, Privatpraxis für Schmerz- und Traumatherapie

Ziel und Zielgruppe:
Das Modul richtet sich an Vorschulkinder. Es können maximal 10 Kinder teilnehmen. Die Kleidung sollte bequem und dehnungsfähig sein. Auch sollten Turnschläppchen getragen werden.

  • Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • Einschätzung der eigenen Kraft sowie die Kraft des Gegenübers
  • Durch Partnerübungen wird soziale Kompetenz gefördert
  • Stärkung der Körperhaltung und Motorik
  • Im Kräftemessen werden Willenskraft und Durchsetzungsfähigkeit trainiert

Inhalt:

  • Die erste Einheit besteht aus einer Sinnesmärchenreise, in der die Wahrnehmung Hören und Sehen gefordert werden
  • Mit Schwertkampf soll die Motorik und Kraft der Kinder spielerisch koordiniert werden
  • Rangeln und Raufen auf einer großen Bodenmatte, die nicht verrutscht (muss vorhanden sein)

Termine: 
Nach Absprache
Dauer: 4 Einheiten à 45 Minuten im wöchentlichen Rhythmus.

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Ausgenommen ist das Modul 5.5, das von den Kitas selbst zu bezahlen ist. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

 

Download

 

Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul  "Bewegungsförderung" herunter.

Laden Sie sich den Anmeldebogen herunter.